Termine


La vita è bella – auch am ChG Traunstein

28.10.2022

P-Seminar „Italienische Woche“ bringt Bella Italia in den Chiemgau

Die Schülerinnen und Schüler des ChGs freuen sich über italienische Spezialitäten.
Die Schülerinnen und Schüler des ChGs freuen sich über italienische Spezialitäten.

In der Woche vom 17. bis 21. Oktober fand am Traunsteiner Chiemgau-Gymnasium (ChG) eine „Italienische Woche“ statt, die vom P-Seminar des Faches Italienisch aus der Q12 organisiert worden war. Die ganze Schulwoche hindurch gab es viele Veranstaltungen, Informationsvorträge, ein Quiz und einige Möglichkeiten zur Verkostung italienischer Spezialitäten für die verschiedenen Jahrgangsstufen des Gymnasiums. Tag für Tag war für jede und jeden etwas dabei, der sich auch nur „un poco“ für das Land, die Sprache oder das Fach Italienisch interessiert.

Am Montag begann die „Settimana Italiana“ bereits mit ein paar Highlights. Die Unterstufe konnte sich über ein „Italien-Quiz“ freuen, welches die begeisterten Kinder durchs Schulhaus auf der Jagd nach italienischen Flaggen schickte, wobei es galt, verschiedene Fragen zum Land und der italienischen Kultur zu beantworten. Den restlichen Schülerinnen und Schülern wurde mit Leckereien auf dem Pausenhof, die von den engagierten Mitgliedern des P-Seminars verkauft wurden, eine Freude gemacht. Es gab italienische „Snacks und Gebäck“, wie beispielsweise Tramezzini, Tomaten-Mozzarella-Spieße, verschiedene italienische Kuchen und vieles mehr, während im Hintergrund italienische Musik lief, die das Lebensgefühl des „Dolce Vita“ nach Bayern holte.

Am Dienstag und Donnerstag fanden Infoveranstaltungen für die zehnten Klassen statt. Für Schülerinnen und Schüler, die noch keinen Italienischunterricht haben, gab es am Dienstag eine erste „Schnupperstunde Italienisch“ und ihnen wurden Italien, die italienische Sprache, die eigenen Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler aus der 12. Jahrgangsstufe, sowie Informationen über den Schüleraustausch mit Bergamo im zweiten Lernjahr vorgestellt. Schülerinnen und Schüler, die bereits Italienischunterricht haben, erhielten am Donnerstag Informationen über den anstehenden Genua-Austausch im kommenden Jahr. Das P-Seminar stellte die Stadt Genua, die Austauschschule wie auch die Sehenswürdigkeiten der Region vor, wodurch die Vorfreude auf die bevorstehende Fahrt gesteigert wurde.

Die Preisverleihung des Italien-Quiz‘ von Montag erfolgte am Mittwoch in der neuen Aula des Gymnasiums. Die Preise sorgten für Begeisterung, denn die Gewinner konnten sich über Pizza- und Eisgutscheine im Wert von bis zu 20 Euro und über italienische Süßigkeiten freuen. Noch am selben Abend wurde die Komödie „Al Posto Suo“ (2020), in welcher zwei zerstrittene Zwillingsbrüder einen Monat lang die Plätze tauschen müssen, um das Erbe nicht zu verlieren, in Originalsprache mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Zum Abschluss der „Italienischen Woche“ folgte dann in der geschmückten Turnhalle der Schule ein Fußballturnier der Schülerinnen und Schüler aus den achten bis zehnten Klassen. Bis spät in den Nachmittag spielten die sehr motivierten Jugendlichen in Teams mit Namen der italienischen Fußballliga sowie deren Farben gegeneinander. In den Pausen bot das P-Seminar Gelegenheit zur „italienische Stärkung“. Beendet wurde der Tag und somit die „Italienische Woche“ mit einem spannenden Elfmeterschießen, bei dem es bis zur letzten Sekunde unklar blieb, welche Teams die glücklichen Gewinner der Pizza- und Eisgutscheine sein würden. Schließlich konnte sich das „bayerische Team“ des AC Mailand in den Traditionsfarben rot und schwarz durchsetzen.

Am letzten Tag der Italienischen Woche am ChG fand ein Fußballturnier der achten bis zehnten Klassen statt.
Am letzten Tag der Italienischen Woche am ChG fand ein Fußballturnier der achten bis zehnten Klassen statt.

Nicht nur die zahlreichen genannten Veranstaltungen sorgten für einen perfekten Verlauf der Woche, sondern auch die liebevoll gestalteten Dekorationen in den italienischen Nationalfarben brachten Farbe ins Schulleben. Überall waren kleine Fähnchen, Luftballons und Plakate zu finden, für welche sich die Mitglieder des P-Seminars verantwortlich zeigten. Auch die Mensa der Schule bot passend zur „Italienischen Woche“ täglich ein italienisches Gericht für die Mittagspause an, die man auf den mit Muscheln und italienischen Farben verzierten Tischen genießen konnte.

Die „Italienische Woche“ war ein voller Erfolg, der nicht nur bei allen Schülerinnen und Schülern, sondern auch bei den Lehrkräften Abwechslung und italienische „leggerezza“ (Leichtigkeit) in den Schulalltag brachte.

Text: Hannah Staller (Q12, P-Seminar Journalismus)

News