Keine Einträge vorhanden

„Nikolaus and Friends“ zu Besuch am Chiemgau-Gymnasium

08.01.2019

Weihnachtskonzert 2018 am CHiemgau-Gymnasium

„Nikolaus and Friends“ zu Besuch am Chiemgau-Gymnasium

 Für viele Menschen ist der „ruhige“ Advent geprägt von vorweihnachtlicher Hektik: Einkaufslisten, Feiertagsrezepte und Urlaubsplanung beanspruchen unsere Zeit, und dabei kommt die ruhige und vor allem besinnliche Zeit oft zu kurz. Aus diesem Grund veranstaltete das Chiemgau-Gymnasium Traunstein auch in diesem Jahr wieder ein Adventskonzert, das heuer unter dem Motto „Nikolaus and Friends“ stand. Ganz im Zeichen dieses Mottos wurde man beim Betreten der Aula vom Hl. Nikolaus begrüßt, der mit seiner freundlichen Art die Gäste gleich zu Beginn in seinen Bann zog. Schulleiter Klaus Kiesl zeigte sich erfreut, dass sich so viele Besucher die Zeit genommen haben, sich gemeinsam musikalisch auf Weihnachten einzustimmen.

Im Anschluss an das Eröffnungsstück „Counting the days till Christmas“, das mit hörbarer Spielfreude souverän von der Bigband dargebracht wurde verzauberte der Kinderchor unter der Leitung von Andreas Scheubert gemeinsam mit dem Vororchester die Herzen der Zuhörer mit dem französischen Weihnachtslied „Il est né, le divin enfant“ – vorgetragen mit einer perfekt einstudierten Choreografie. Wie hoch das musikalische Niveau bereits bei den jungen Musikern ist, zeigte sowohl die Leiterin des Orchesters und des Vororchesters Claudia Germann-Bauer, die die nächsten beiden Stücke „Der Heiland ist geboren“ und „Freu dich, Erd und Sternenzeit“ dirigierte, als auch die Leiterin der Bigband, der Bläserensembles sowie des großen Chores: Musiklehrerin Christina Pigerl, die auch in diesem Jahr wieder für das stimmige Gesamtkonzept verantwortlich war. Die Mädchen und Jungen der Bläserklasse, die mittlerweile bereits seit mindestens einem Jahr ihr Instrument spielen, zeigten ihre Fortschritte und begeisterten mit den Stücken „Ballad“ (hervorragend mit Klarinette und Klavier), der „Amboss Polka“ und dem weihnachtlichen Klassiker „Jingle Bells“.

Dass der Nachwuchs in den verschiedenen Ensembles gesichert ist, zeigte sich auch bei „Christmas Time-Fanfare“, bei „Take a Winter Walk with me“, beim norwegischen Volkslied „En stjerne skinner i natt“ und bei „Rudolph the Red Nosed Reindeer“. Begeistert von der mitreißenden Musik klatschten und schnippten die Zuhörer in der voll besetzten Aula des Chiemgau-Gymnasiums rhythmisch zu den Klängen des Kinderchors und der Junior Band.   

Der zweite Teil des Abends stand ganz im Zeichen der „Großen“: Zunächst sang der Große Chor, der im November „Carmina Burana“ im Salzburger Festspielhaus aufgeführt hatte, das Stück „Zu spät“. Trotz nur kurzer Probenzeit schafften es die Jugendlichen, den Text so authentisch zu vermitteln, dass man sich als Zuhörer fragte, ob man denn wirklich schon alles für Weihnachten erledigt habe oder ob man denn „Zu spät“ dran sei. Das Orchester entführte die Anwesenden mit seinen Klängen in einen großen Ballsaal, in dem das bekannte italienische „Präludium“, gefolgt vom „Balletto Primo a 3“ vorgetragen wurde. Wenn man die Augen schloss, konnte man sogar eine Ballerina dazu tanzen sehen.

Eines der Highlights des Abends war die Interpretation der Bigband von „Wonderful Dream“. Entstanden ist dieses Lied bereits 2001, wurde aber erst nach dem Flugzeugabsturz der Sängerin Melanie Thornton in der ganzen Welt bekannt. Die Pop-Sängerin beschreibt in ihrem Song einen wundervollen Traum von Liebe und Frieden für jedermann und wie wir diesen erreichen. Solistin Eva Kinshofer zeigte mit ihrer Interpretation dieses Stückes, welche Fähigkeiten in ihr stecken. Die Bigband, die mittlerweile mehr als 40 Mitglieder hat, zog bei den nächsten Stücken alle Register. Spätestens ab „Here comes Santa Claus“ wurde dem Zuhörer bewusst, dass Weihnachten vor der Tür steht. Mit „Christmas Swing“,  dargebracht von der Combo der Q11/12, bewiesen die Musiker, wie sehr sie Soloimprovisationen lieben. Abgerundet wurde das Ganze mit einem fulminanten „Rockin‘ on top of the world“ (Alan Silvestri) und perfektem Gitarrensolo von Christoph Gruber.

Nachdenklich wurde man sowohl bei den darauffolgenden Orchesterstücken „Sonata“ und der „Fuge zu 3 Stimmen“, jeweils aus dem 18. Jahrhundert, als auch beim Kammerchorstück „Infant Holy, Infant Lowly“. Den Abschluss des Abends bildeten die gemeinsam gespielten Klänge zu „White Christmas“ und „We wish you a merry Xmas“ dargebracht von der Bigband und dem Orchester. Somit standen am Ende des Abends nochmals alle Musiker der verschiedenen Ensembles auf der Bühne und durften sich vom begeisterten Publikum ihren verdienten Applaus abholen.

Mit „Nikolaus and Friends“ präsentierten die ChG-Musiker wieder einmal ein sehr gelungenes, auf hohem Niveau gespieltes Konzert, das mit mitreißender Musik auf eine ruhige Weihnachtszeit einstimmte. 

Bläser der ChG Bigband beim Weihnachtskonzert des Chiemgau-Gymnasiums unter dem Motto "Nikolaus and Friends"
Bläser der ChG Bigband beim Weihnachtskonzert des Chiemgau-Gymnasiums unter dem Motto "Nikolaus and Friends"

News


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen