Keine Einträge vorhanden

Gründerwoche Deutschlands

03.02.2020

ChG-Schülerfirmen besichtigen die Firma Pohlig

Gründerwoche Deutschlands – ChG-Schülerfirmen besichtigen die Firma Pohlig

 Mit einer Betriebsbesichtigung bei der Firma Pohlig GmbH in Traunstein beteiligten sich die Schülerfirmen JUNIOR und JUGEND GRÜNDET des Chiemgau-Gymnasium (ChG) an der Gründerwoche, deren Zweck es ist, in vielfältigen Veranstaltungen bei Schülerinnen, Schülern und Studierenden für eine „Karriere“ als Unternehmerin oder Unternehmer zu werben und Gründungsinteressierte sowie Gründerinnen und Gründer beim Schritt in die Selbständigkeit zu unterstützen.

 Frau Pohlig-Wetzelsberger, Geschäftsführerin der Pohlig GmbH, gab den Schülerinnen und Schülern aus der 11. und 12. Jahrgangsstufe einen Einblick in die Firmengeschichte und aktuelle Firmenstruktur des erfolgreichen regionalen Unternehmens. Beeindruckend war für die jungen Gründer von Schülerfirmen vor allem die Entwicklung von Pohlig von einem kleinen Familienunternehmen zum innovativen, europaweit agierenden Konzern. Dass Orthopädie-Technik ein Arbeitsfeld ist, in dem menschliche Zuwendung und Empathie genauso wichtig ist wie präzise Bearbeitung von verschiedensten Materialien, hat die in der Phase der Berufswahl stehenden Gymnasiasten überrascht.

 Die Firma Pohlig mit rund 700 Angestellten aus unterschiedlichsten Berufsfeldern legt Wert auf die Ausbildung im eigenen Betrieb und bietet Karrierechancen in der Region Traunstein. So schilderte ein ehemaliger Schüler des Chiemgau-Gymnasiums seinen beruflichen Werdegang nach dem Abitur: Bei der Pohlig GmbH, bei der er in der 9. Klasse schon sein einwöchiges Betriebspraktikum absolviert hatte, begann er eine Lehre, erwarb dort sein Meisterdiplom und wird inzwischen von der Geschäftsführung als Mitarbeiter mit High Potential gesehen, das heißt, dass er für weitere Aufstiegsmöglichkeiten und führende Positionen im Betrieb geeignet ist.

 Eine Führung durch die verschiedenen Abteilungen der Firma Pohlig eröffnete einen interessanten Einblick in alle Arbeitsbereiche der Orthopädie-Technik. Besonders beeindruckend war dabei, wie Kindern und Jugendlichen, die mit Gliedmaßen-Fehlbildungen und Entwicklungsstörungen des Skelettsystems aufwachsen müssen, ganz individuell mit speziell angepassten Hilfsmitteln zu einer möglichst unbeeinträchtigten Teilnahme am Leben verholfen wird.

 Die Betriebsbesichtigung war für die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer einer von vielen weiteren Bausteinen zur Berufs- und Studienorientierung am ChG. Den Rat der erfahrenen Geschäftsführerin, bei allem unternehmerischen Agieren immer an Möglichkeiten der Spezialisierung zu denken, nahmen die jungen Firmengründer gerne mit auf den Weg!

Zwei P-Seminare am ChG beschäftigen sich anderthalb Jahre lang mit Unternehmensgründungen
Zwei P-Seminare am ChG beschäftigen sich anderthalb Jahre lang mit Unternehmensgründungen

News


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen